LevanPolka – Loituma’s Polka

Schon beim Namen wie auch bei der Geschichte zur Herkunft gibt es unterschiedliche Varianten: Levan Polka (dt. Evas Polka); Leva’s Polka; Levan Polkka; Levan Polloka und schließlich Loituma’s Polka. (Zur Herkunft vergleiche http://en.wikipedia.org/wiki/Ievan_PolkkaLoituma ist die finnische Band, die die 1930 von Eino Kettunen geschriebene Polka “wieder”aufführte und über Webvideodienste wie Youtube populär werden ließ.

Die eingängige Melodie der Levan Polka, ihre hypnotischen Loops und die Komplexität einer Improvisation bei gleichzeitiger Monotonie, fasziniert und passt aufgrund ihrer musikalischen Struktur sowohl zu Punk als auch zum MinimalTechno Genre. Dass Polka und Minimal wunderbar zusammengehen, führte 1996 Mike Ink perfekt auf Polka Trax vor, auch wenn sich viele der Technotracks, die die Loituma-Polka covern, eher an Basshunter als an Mike Ink orientieren. Punk und Polka haben den Beat und die wilde Kraft gemeinsam. Relativ einfach reproduzierbare Strukturen mit enorm exzessivem Potential zeichnet sie ebenfalls aus. Etwas, was man typischerweise der Volksmusik zuschreiben kann.

Die Sprache und der Text stammen aus dem Finnischen. Das Finnische ist nicht weit verbreitet und gerade deshalb ermöglicht es, über das pure Lautmalerische Assoziationen und Integrationen in die eigene Sprach- und Bedeutungswelt vorzunehmen. Klang schiebt sich vor Bedeutung, anders als bei einem klaren und eindeutigen Verständnis der Wortbedeutung, bei der die Wahrnehmung der Form in den Hintergrund tritt. (Ich verstehe die Sprachen. Ich verstehe die Sprachen, NICHT. Ich verstehe nur ihren Klang – Laurie Anderson in BigSience) Erinnerungen an die spielerischen und sinnfreien Improvisationen kindlicher Gesänge werden ebenfalls geweckt. Die Gleichzeitigkeit in der Rezeption von Erinnerung an kindlichen Klangspielen und von Fremdheit gegenüber der Sprache führt zu einer Spannung bzw. wirkt rätselhaft. Statt nun aber das Unmittelbare anzunehmen, haben einige in ihren “Videoantworten” recherchiert, um den Text als Bedeutungsträger zu transkribieren, in ihre Sprache zu übersetzen und wieder in den Vordergrund zu stellen, indem sie ihn über das gesamte Bildfeld legten. Ein Vorgang der Ent-Rätselung, der Entschlüsselung und Benennung, der die Leerstelle füllt, die sich im rein Klanglichen auftut. Tatsächlich aber handelt es sich bei der Loituma-Polka um eine Mischung aus Text- und lautmalerischer Improvisation in einem finnischen Dialekt.

Die Bildwelt der Videovariationen zur Polka reicht von den Fernsehdokumentationen der Auftritte der Band Loituma über die für youtube typischen persönlichen Homevideos, der mit Webcams aufgezeichneten individuellen Amateur Instrumental Interpretationen bis hin zu unzähligen Manga-Versionen. Ausgangsvideo dieser ist das Erfolgsvideo des so genannten Loituma Girls. Generell orientieren sich die Manga-Versionen in Schnitt und Darstellung an dem Stil des Musikstückes, d.h. an seiner scheinbaren Monotonie und am repetitiven Arrangement. Auch darin hat das Loituma Girl mit seinem kreisenden Porree den Anfang gesetzt.

Die Sammlung der Grids versucht nun aus verschiedenen Blickwinkeln das Phänomen LevanPolka und seine Rezeption und Entwicklung auf youtube kaleidoskopartig vorzustellen.

This entry was posted in CYT-GRID, GRID's and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.