An Acoustic Journey Through Youtube – radioshow – december 2012 – with Kim Asendorf

Broadcast at CoLaboRadio: 04 – 11./12. December 2012 01:00 a.m. Berlin FM 88,4 MHz and Potsdam 90,7 MHz FM
Autor: Kim Asendorf – kimasendorf.com
Titel: DU BIST ZU NAH!
live stream: CoLaboRadio


 

soundbank:

Kim Asendorf ist ein deutscher Netzkünstler, er lebt und arbeitet derzeit in Berlin.
Seine Aktivitäten sind so weit gefächert wie die Mittel und Materialien, die er benutzt: Interventionen (z.B. consumer criticism), Bilder (z.B. sorted-aerial), WebAktivitäten (z.B. p6rn.com), Installationen (z.B. machine-1), Kuratieren (Fach & Asendorf Galerie) und Klangexperimente (z.B. apx877).
Mit seinen Projekten, die mit und im Netz stattfinden, bringt er einen spielerischen Umgang mit den einfachen Formen und den Materialien des Webs wie dem „simpel“ html, den gifs und den Form-Elementen in höchst anregender Weise zurück und erinnert mich an Alexej Shulgin und Thomas Nösler … . Seine Auseinandersetzungen sind nicht nur als rein formale Überlegungen und Experimente zu verstehen. Oft sie sind sie als politische (von hakenkreuz bis bis vvar.biz) Auseinandersetzungen präsentiert und auch so zu werten. Das finde ich persönlich wichtig. Künstler sollten sich positionieren und nicht nur wie die Elois sich bis zum bitteren Ende im Garten vergnügen. Natürlich sind aber auch die totalitären Formen der Propaganda nicht mehr zu ertragen, deshalb ist wohl der Pop, den Asendorf in Maßen in seinen Arbeiten mitklingen lässt, so erfrischend. Kim Asendorf arbeitet in seinen Webprojekten oft mit Java Skripten, die populäre Formen dynamisieren und die sie zu bewegten Prozessen machen, die den Rezipienten involvieren, oder aber als Ausdrucksmittel von Konzepten dienen, die dann eine manchmal wirklich überaschende und intensive ästhetische Wirkung entfalten. Er changiert damit zwischen den Arbeiten der Generation „net.art 1.0“ und dem Stil der Generation 2.0. Er selbst setzt z.B. „Sounds of Yahoo“ mit den „Sounds of eBay“ von uebermorgen.com in direkte Verbindung (sound-of-yahoo). Kim Asendorf ist Teil derjenigen jungen Künstler, deren Stil sich gerade beginnt auszubilden und die etwas formulieren werden, dass dem Charakter unserer Jetzt-Zeit entspricht bzw. ihn zum Ausdruck bringt. Nach der verfehlten Canonbildung um die sogenannte net.art Gruppe herum, dem mehr peinlichen Begriff des Post Internets und dem Hype um die NewÄsthetik, denke ich, kommen wir zum Glück in eine Zeit, in der Netzkunst wieder beginnt Dinge anzusprechen und in Formen zu bringen, die eher diskursiv und politisch statt dekorativ und konsumeristisch und damit wieder Teil unserer sich radikal verändernden Gesellschaft sind.

This entry was posted in CoLaboRadio, radio and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>